Home

 Wichtige Regeln und Hinweise auf einen Blick.

 

 Sicherheit geht vor, daher

  • Kenne ich die Gesetze und halte mich daran.
  • Beherrsche ich meine Drohne sicher.
  • Respektiere ich die Privatsphäre anderer.
  • Gefährde ich weder Menschen noch Tiere.
  • Fliege ich nicht in gesperrten Naturschutzgebieten.
  • Kläre ich mit lokalen Behörden ab, ob es Flugeinschränkungen gibt.
  • Weiche ich anderen Luftfahrzeugen rechtzeitig aus.
  • Bin ich ausreichend versichert.

 Ohne Bewilligung fliege ich nicht

  • Näher als 5km rund um Flugplätze und Heliports.
  • Höher als 150 Meter in Kontrollzonen.
  • Tiefer als 50 Meter über private Grundstücke.
  • In der Nähe von Blaulichteinsätzen.
  • Über oder näher als 100m von Menschenansammlungen.
  • Ohne direkten Sichtkontakt zur Drohne.
  • Mit Fluggeräten über 30 kg Fluggewicht.
  • Während der Nacht.
 

 Was sollte man beim Kauf einer Drohne beachten?

  • Hochwertige Drohnen bieten neben der Möglichkeit die Drohne über das Smartphone zu steuern die Option, einen mitgelieferten Flugcontroller zu benutzen. Bei den meisten Modellen kann das Smartphone in die Fernsteuerung eingehängt werden oder in der Fernsteuerung ist ein Display verbaut. Auf das Smartphone bzw. das Display wird anschließend das Bild der Kamera übertragen.

 DJI hat mit Drohnen den Massenmarkt erobert

  • Das chinesische Technologieunternehmen ist Marktführer für benutzerfreundliche Multikopter. DJI steht für Da Jiang International Sciences and Technology, wurde 2006 in der südchinesischen Küstenmetropole Shenzhen gegründet. 2012 brachte die Firma seine erste Drohne auf den Markt. Zwei weitere bekannte Drohnenhersteller sind Parrot aus Frankreich und Yuneec aus China.
 

 Tipp

  • Aktivieren Sie vor dem Flug in Ihrem Smartphone den Offline- oder Flugmodus. Die Bildinformationen auf dem Display werden so nicht durch eingehende Nachrichten und Anrufe unterbrochen. Keine Ablenkung - mehr Sicherheit!

 Eigenschaften

  • Drohnen sind mit Spezifikationen versehen, die für Laien unverständlich klingen können. Was es mit ActiveTrack, dem Gimbal und weiteren Eigenschaften auf sich hat, erklären wir Ihnen hier.
 
 
RETURN TO HOME
return to home
Dank dieser Funktion fliegt die Drohne selbstständig zu ihrem Startpunkt zurück und landet. Wenn der Akku ausgeht oder das Funksignal abbricht, passiert das automatisch, die Funktion kann aber auch gezielt ausgelöst werden.
HINDERNISERKENNUNG
hinderniserkennung
Sensoren ermöglichen der Drohne aktive Reaktionen. Drohnen mit Hindernis- erkennung, umfliegen Hindernisse oder stoppen. Über die Fernbedienung erhalten Sie eine entsprechende Warnung.
GIMBAL
gimbal
Die Kamera ist an einem Gimbal befestigt, dieser gleicht ruckhafte Bewegungen aus. Es gibt Gimbals, die Bewegungen in einer, zwei oder drei Dimensionen ausgleichen. Die beste Stabilisierung schafft ein 3-Achs Gimbal.
AKTIVE TRACK
aktive track
In Bewegung zu filmen ist schwierig. Dazu kommen Geschwindigkeits- und Richtungswechsel. Mit der ActiveTrack-Funktion können Sie über die Fernbedienung das Motiv ausgewählen und fixieren.
WAYPOINT FUNKTION
waypoint
Auf der Karte lässt sich eine exakte Flugroute definieren, man stellt jeweils die Höhe und Geschwindigkeit ein, mit der dieser erreicht werden soll. Die Drohne kann die Route vollkommen automatisch abfliegen.